Niklausen Achermann
Kapelle St. Nikolaus in St. Niklausen (Kerns OW)
Restaurierung 1995 durch Felix Schmid Partner AG (Matthias Schmid). Die Altarraumgestaltung von Jo Achermann, Kerns u. Cottbus, nimmt den Dialog mit den Fresken von 1370 und den Deckenbildern von 1704 auf.

Die Kernser Filialkirche wurde 1357 erstmals erwähnt. Ihr freistehender Glockenturm ist seither ein weit sichtbares Wahrzeichen des Obwaldnerlandes.
Chor und Turm stammen aus der Erbauungszeit, das Schifff wurde im 14. Jh. neu erbaut. Die einzigartige Lage, die reiche Ausstattung des Chors mit einem mittelalterlichen Freskenzyklus und einem neuzeitlich subtil gesetzten künstlerischen Akzent, erheben das Gotteshaus in den Rang eines bedeutenden Baudenkmals.
Die wertvollen Walmdecken mit ländlicher Barockmalerei in Chor und Schiff, auch die barocken Seitenaltäre, tragen im weiteren zum Gesamtkunstwerk bei.

Home